Sonntag 30 April 2017
Dienstag, 09 Dezember 2014 00:00

Vorhautentzündung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Reizungen, Rötungen, Jucken, Brennen oder Entzündungen von Eichel und/oder Vorhaut kommen in jedem Alter vor. Leichte Irritationen können mit Hausmitteln (Baden in klarem Wasser oder einem Kamillenbad, frei verkäuflichen Salben usw.) behandelt werden. Statt Kamille kann auch Teebaumöl verwendet werden, oder Natron ("Backpulver" aus der Drogerie, 2-3 Esslöffel pro Bad).

Bei Entzündungen mit starker Rötung und Schwellung der Vorhaut und/oder der Eichel sowie Absonderung von Flüssigkeit sollte jedoch umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Unbehandelte Entzündungen können zu Narbenphimose führen.

Vorhautentzündungen können mit Antibiotika (als Salbe oder Saft) gut behandelt werden. Ggf., insbesondere bei wiederholten Entzündungen, ist es sinnvoll, den Erreger durch einen Abstrich bestimmen zu lassen, damit er gezielt bekämpft werden kann.

Nur bei immer wiederkehrenden, anders nicht therapierbaren und für den Jungen belastenden, schmerzhaften Entzündungen kann es manchmal sinnvoll sein, die Vorhaut mit Salben oder operativ weiten oder die nachhaltig geschädigte Vorhaut operativ entfernen zu lassen. Eine Operation darf nicht bei akut vorliegender Entzündung erfolgen.

Vorhautentzündungen können Folge unzureichender oder übertriebener Genitalhygiene sein (aggressive Seifen). Heilungsunterstützend und vorbeugend sollte daher auf die richtige Hygiene geachtet werden.

Gelesen 5534 mal Letzte Änderung am Dienstag, 09 Dezember 2014 01:04
Mehr in dieser Kategorie: Aufblähen der Vorhaut »

Werbung

Linkpartner

PAGERANK TOOLS

Suchmaschinen

Zuletzt bei Google gefunden mit: entzündung eichel hausmittel - vorhautentzündung bad - kamille bei phimose - vorhautentzündung antibiotika - antibiotika saft bei vorhautentzündung - vorhaut entzündet hausmittel - kamillenbad vorhaut - hausmittel gegen entzündete vorhaut - entzündung vorhaut hausmittel - salben bei vorhautentzündung