Sonntag 30 April 2017

Intaktivismus

Verein für genitale Selbstbestimmung gegründet

Mit neuen Gesetzen zur sogenannten Jungenbeschneidung , zur geschlechtlichen Identität von intersexuellen Menschen und zur weiblichen Genitalverstümmelung rückt das Thema von Eingriffen an den Genitalien Minderjähriger in letzter Zeit weiter in den gesellschaftlichen Fokus.

Tag der "Null-Toleranz gegen Genitalverstümmelung"

Der Einfluss von Beschneidungspraktiken auf die physische und psychische Gesundheit männlicher und weiblicher Betroffener war ein Schwerpunkt der Diskussion eines Symposiums zur "gemitalen Selbstbestimmung", Phimose-Info Deutschland berichtete darüber. Nicht zuletzt stand die Frage im Raum, ob Regierungen, Organisationen und regierungsübergreifenden Institutionen angemessene Schritte vorsehen, um vor allem Kinder vor traditionellen, nichttherapeutischen Eingriffen an ihren Genitalien zu schützen. „Genital Autonomy“ steht für genitale Selbstbestimmung und damit...

"Beschneidung gegen HIV": Riskant und Verschwendung von Ressourcen

Siebzehn Organisationen und engagierte Einzelpersonen kritisieren in einer Erklärung die Empfehlung von WHO und UNAIDS vom 28.03.2007, männliche Beschneidung insbesondere im südlichen Afrika zur Eindämmung der HIV/AIDS-Epidemie einzusetzen. Die Erklärung hebt die gravierenden Probleme einer solchen Strategie hervor und stellt strenge Forderungen auf, die bei ihrer Umsetzung eingehalten werden müssen. Die Effektivität von Beschneidung als HIV-Schutz ist fraglich, da sie nur für heterosexuelle Männer einen...
Werbung
Weitere Meldungen

Auswertung: Das Recht aller Kinder auf intakte Geschlechtsorgane

Die „Madonna–Petition“ - Ihr Ziel hat sie nicht erreicht – jedenfalls nicht, wenn man die angestrebten 1.000 Unterschriften bis zum 10. Januar 2007 als das...

Recht aller Kinder auf intakte Geschlechtsorgane

Wer kennt sie nicht, Madonna, Pop-Ikone der 80er und 90er Jahre und immer noch! Viele von uns sind mit ihrer Musik groß geworden. Doch nun...

Geschlechterübergreifende Initiative gegen Beschneidung in England gegründet

Zwei britische Organisationen schließen sich anlässlich eines Symposiums zu einer Initiative zusammen, die Männer und Frauen bei der Ablehnung unnötiger Eingriffe an den Genitalien unterstützt.

Werbung

Linkpartner

PAGERANK TOOLS

Suchmaschinen