Werbung

Elternforum

Vorhaut meines Sohnes

Das Forum für Eltern

Moderatoren: Das Etwas, Stardust, Markus M., admin

von sterngucker73 » Freitag 9. Juni 2017, 21:53

Hallo,habe mal ein paar fragen wegen der Vorhaut.Unser Sohn ist 14 Jahre.Er hat eine lange Vorhaut die etwas über die Eichel herausragt.Im schlaffen kann er seine Vorhaut ganz normal zurück ziehen bis hinter der Eichel.Wenn sein Penis steif ist,ist seine Vorhaut noch über der Eichel.Wenn er sie dann zurück ziehen möchte geht das etwas schwieriger.Er bekommt sie nicht ganz nach hinten.Er hat zwar keine Schmerzen dabei sagt er.Ist das normal das er im seinen Alter eine lange Vorhaut hat.Ich selber kenne so was nicht.Was würden sie den empfehlen?Etwa mit Salbe oder was ähnliches?Das es besser wird mit der Vorhaut.Beim Arzt waren wir bisher noch nicht wegen der Vorhaut.
sterngucker73
Neues Mitglied
Neues Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 9. Juni 2017, 19:19

von Das Etwas » Mittwoch 14. Juni 2017, 05:24

Hallo und guten Tag.

Zunächst Entschuldigung, dass ich erst heute zur Beantwortung Ihrer Frage komme.

Zugegebenermaßen löst es einiges Stirnrunzeln aus, dass Sie als Elternteil noch über die Beschaffenheit der Vorhaut Ihres 14-Jährigen Sohnes im steifen Zustand bescheid wissen. Doch man soll ja nicht generell etwas schlechtes unterstellen, von daher versuche ich das jetzt mal positiv zu betrachten und ein offenes und unbefangenes Verhältnis zwischen Vater (?) und Sohn zu unterstellen.

Also, generell ist es überhaupt kein Problem wenn die Vorhaut auch im steifen Zustand noch komplett über der Eichel ist. Dies ist - je nach Länge der Vorhaut - völlig normal. Nicht bei allen Männern rollt diese bei einer Erektion selbst zurück und bei Jungen ist die Vorhaut im Verhältnis zum Penis ohnehin weitaus länger, da sie nicht proportional mit dem Penis mitwächst und daher im Kindes- und Jugendalter ein Längenüberschuss der Vorhaut normal und richtig ist (deshalb haben Jungs auch fast immer eine weitaus längere Vorhaut im Verhältnis zum Penis, die aussieht wie ein "Rüsselchen", was leider immer noch von vielen Ärzten als krankhaft überlange und enge Vorhaut fehldiagnostiziert wird).

Was Sie bei Ihrem Sohn beschreiben ist allenfalls eine äußerst geringfügige Rest-Verengung der Vorhaut, die Ihr Sohn sicherlich im Rahmen seiner eigenen "Betätigung" an seinem besten Stück in den Griff bekommen wird. Ich bezweifle sehr stark, dass ihn das Bisschen irgendwie stören oder beeinträchtigen wird, so dass Sie dem beileibe keine weitere Beachtung schenken müssen. Ihr Sohn ist völlig gesund und bedarf sicherlich keiner weiteren spezifischen Behandlung.

Viele Grüße
Das Etwas
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
 
Beiträge: 349
Registriert: Freitag 20. Januar 2006, 17:12

von sterngucker73 » Donnerstag 15. Juni 2017, 20:42

Ok,danke für den Antwort.
sterngucker73
Neues Mitglied
Neues Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 9. Juni 2017, 19:19


Zurück zu Elternforum

cron